Der SC Borna und seine Kämpfer

Die Internationalen Deutschen Meisterschaften am 20. September 2014 sind noch vielen in Erinnerung. Auch dass Hans-Peter Hofmann aus gesundheitlichen Gründen am Kampftag zurück treten musste – aber das war nicht das Ende.

Die meisten kennen ihn als Präsident und Trainer des SC Borna, auch hält er Vorträge über Antiaggression, Hyperaktivität und Persönlichkeitstraining. Aber er ist auch Kampfsportler und das seit über 40 Jahren. Angefangen hat er bei Trainer Lothar Scheida bei Dynamo Borna, dort erwarb er sich die Kenntnisse, welche ihm viele Erfolge im Boxsport brachten. Seine Heimatstadt Borna hat er dabei nie verlassen und blieb seinem Sportverein und seinem Trainer treu bis zum heutigen Tag. Lothar Scheida war nicht nur sein Trainer, er ist sein Boxvater, da die beiden eine sehr enge Beziehung hatten und noch haben. Lothar Scheida hat den Virus des Boxsports an Hans-Peter Hofmann weiter gegeben und so ist es nicht verwunderlich, dass Hofmann bis heute als Präsident und Trainer beim SC Borna arbeitet. Dort hat er seit vielen Jahren sein Wissen und seine Erfahrungen an die Sportler weiter gegeben. Mit der Wende ging Hans-Peter Hofmann in den Verband der GBA (German Boxing Association), wo er sich wieder neuen Herausforderungen stellen wollte. Da er das Boxen nie aufgegeben hatte und im Training immer mal mit den Sportlern im Ring stand, wollte er es 2012 noch einmal Wissen und meldete sich bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Berlin an. Neben Marco Gröner im Weltergewicht wurde Hans-Peter Hofmann im Schwergewicht Internationaler Deutscher Meister. In diesem Jahr bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften wollte Hans-Peter Hofmann noch einmal in seiner Heimatstadt zu den Titelkämpfen antreten, doch Stress und Schwierigkeiten mit der Gesundheit machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Doch ein Vorbild ist man nur wenn man etwas Vormacht und Disziplin ist das oberste Gebot im Sport bzw. Boxsport und die hat Hans-Peter Hofmann.

Am 15. November 2014 veranstaltete die Kampfsportschule Glauchau ihre erste Veranstaltung zur 1. Meeraner Boxnacht. Mit dabei war Hans-Peter Hofmann, da er die Kampfsportschule Glauchau mit Freunden vor ein paar Jahren gegründet hatte boxte er in Meerane um den Gürtel des Deutschen Meisters. Er bestritt an diesem Abend seinen 290. Kampf und es sollte sein 180. K.O.-Sieg werden. Damit war er Deutscher Meister im Schwergewicht. Auch hier zeigte er, dass man mit Ruhe und Überlegung einen Wettkampf bestreiten kann und so überzeugte er seine Glauchauer Sportler, was Disziplin alles ermöglicht.

Für alle Zuschauer, die zu diesem Wettkampf gekommen waren, war es ein sehr schöner Boxabend und was die wenigsten wussten, sie haben den letzten Kampf von Hans-Peter Hofmann gesehen. „Irgendwann ist mal Schluss, ich habe alles erreicht was ich im Sport erreichen wollte und nun werde ich nur noch als Trainer und Präsident den Sportlern mein Wissen vermitteln, so wie ich es von meinem Trainer Lothar Scheida gelernt habe, um die Tradition im Boxsport in der Region weiter Leben zu lassen. Danke Lothar Scheida für deine große Mühe, die du in mich gesteckt hast und dass du immer an mich geglaubt hast“, so Hans-Peter Hofmann.

Der SC Borna wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Borna ein glückliches, gesundes neues Jahr 2015. (Artikel aus dem Bornaer Stadtjournal 01/2015)

0

Schreibe einen Kommentar


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.