Sporthalle Borna Gnandorf trägt neuen Namen

Zwar liegt sein 85. Geburtstag mittlerweile fast drei Monate zurück, sein Geschenk aber hat Lothar Scheida erst am Dienstag bekommen. Am Nachmittag wurde die Turnhalle im Bornaer Stadtteil Gnandorf nach der Box-Legende benannt. Ein Porträtbild und die Unterschrift des Sportlers zieren von nun an die Fassade der Halle.

„Wimpel, Pokale und Urkunden hat Lothar zuhauf, wir wollten ihm etwas ganz Besonderes schenken“, erzählte Hans-Peter Hofmann, Vorsitzender des SC Borna, vom Werdegang bis zur Namensgebung. Die Idee fand auch bei Bornas Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) und dem Stadtrat Zuspruch, weshalb der Künstler Jens Rockrohr beauftragt wurde, sowohl das Porträt und die Unterschrift des Boxers als auch das Wappen des SC an die Fassade zu bringen.

Scheida, der mit seiner Frau Christa zur Namensgebung kam, war sichtlich gerührt. „Ich bin überrascht, dass es wirklich geklappt hat“, sagte er. Zwar sei sein Name schon einmal für die Halle in Borna Nord im Gespräch gewesen, der Vorschlag aber wurde verworfen.

„Eine solche Würdigung ist äußerst selten – erst recht für einen Boxer“, erklärte am Dienstag Horst Kästner, Vorsitzender des PSV Wurzen und früher einer von Scheidas Trainingspartnern. „Lothar ist ein leuchtendes Idol, diese Anerkennung hat er mehr als verdient“, ergänzte Hofmann.

(Text: LVZ, 21.06.2017)

#BornaEine ganz besonderes Geburtstagsgeschenk erhielt am gestrigen Nachmittag die Bornaer Boxlegende Lothar Scheida.Die Sporthalle in Borna-Gnandorf wird künftig seinen Namen tragen.

Posted by REGIO TV / Borna – www.regiotv-borna.de on Mittwoch, 21. Juni 2017

0

Schreibe einen Kommentar


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .