Wettkampfbericht der 6. offene Landesmeisterschaft/ Bestenermittlung der GBA Sachsen

Am Samstag den 18.11.2017 fanden die 6. offenen Landesmeisterschaften und Bestenermittlung der GBA Sachsen in Borna statt. In einer gut besuchten Boxhalle fanden 15 Kämpfe in den Bereichen Kinder – Jugend und Senioren statt. Um auch dem Nachwuchs eine große Arena mit Publikum zu geben, fand der erste Kampf als Englisch Sparring statt. Hier stellten sich Ahmad Kinan, Yasin Akkurt Sportschule International Leipzig und Marvin Clenn BC Torgau im Ring in 6×45 Sek. Gegenüber. Was hier die jungen Boxer (8 bis 10 Jahre) zeigten war schon eine kleine Überraschung, da Sie schon technisch ein sauberes Boxen zeigten, bekamen alle einen kleinen Ehrenpreis als Erinnerung für Ihren ersten öffentlichen Auftritt.
Im Fliegengew. standen sich Sebastian Witte BC Halberstadt (BC-HBS) und Nguyen Duy Phuoc Sportschule International Leipzig (SIL) in der AK 14 gegenüber. Hier standen sich beide in einem kämpferischen Kampf gegenüber und man sah, daß beide den Titel erkämpfen wollten. Die dritte Runde aber war die Entscheidung, hier konnte Phuoc (SIL) nochmal Kraftreserven frei machen und wurde so in einem guten Wettkampf Sieger nach Punkten.
Im Kampf Nr. 3 standen sich im Senioren Halbschwergew. Max Richter Kampfsportschule Glauchau (KSG) und Akram Arif BC Torgau (BCT) gegenüber. Max Richter (KSG) zeigte einen Technisch guten Kampf konnte aber die Angriffe Akram Arif (BCT) nicht immer richtig abwehren und so stand M. Richter immer in der Reichweite zu nah an seinem Gegner, was A. Arif für sich zu nutzen wusste und mit genaueren Treffern für sich Punkten konnte. Auch hier lag die Entscheidung in der 3. Runde, hier machte A. Arif noch einmal Druck und Punktete für sich zu einem knappen Punktsieg und wurde so Landesmeister.
Im nächsten Kampf -einen Kampf in der Bestenermittlung- kämpften im Halbwelter der Senioren Youssef Ayoub (SIL) gegen Amiri Abubulah Kampfsportschule Glauchau (KSG). Hier machten beide Kämpfer von Anfang an sichtbar, daß beide den Titel haben wollten, in kampfbetonten Runden schenkten sich beide Kämpfer nichts und keiner von beiden ging in seinen Leistungen zurück. Der Nachteil für A. Abubulah (KSG) er wollte alles mit Kraft erreichen, was Y. Ayoub mit schnellen Aktionen zu verhindern wusste und holte sich dabei einige Treffer mehr, was zum Sieg nach Punkten führte.
Im Kampf Nr. 5 dem Schwergew. der AK 15 standen sich Nikita Putilov (SIL) und Vincent Kuhlmann (BCHBS) gegenüber. V. Kuhlmann war in der Reichweite und Größe seinem Gegner N.Putilov unterlegen und das machte N. Putilov deutlich und lies, trotz Kampfeswillen von Kuhlmann, nichts anbrennen. Sieger und damit Landesmeister Nikita Pultilov.
Kampf Nr. 6 Halbschwergew. der Senioren hier standen sich Alexander Roo (BCT) und Toni Ritter Belgern (der zurzeit in der Kampfsportschule Glauchau trainiert) gegenüber. Beide haben schon sehr viel Kampferfahrung und beide kannten sich schon von vielen Veranstaltungen und versuchten mit Cleverness den Kampf für sich zu entscheiden. In einem 3 Runden Gefecht, wo sich beide nichts schenkten, zeigte sich die bessere Einstellung aus der Ecke das A. Roo immer eine Antwort auf die Angriffe von T. Ritter hatte. Sieger nach Punkten A. Roo aus Torgau.
Kampf Nr. 7 Weltergew. der AK 14 boxten Noah Philipp (BCT) gegen Abdul Alimkhanov (SIL) auch dieser Kampf im Weltergew. zeigte die gute Grundschule im Boxen, welche beide mit in den Ring brachten. Hier unterlag A. Alimkhanov (SIL) dem technisch besser eingestellten Boxer Noah Philipp aus Torgau.
Kampf Nr. 8 Halbschwergew. der Frauen, hier boxten Juliane Köhler (KSG) gegen Luisa Messerschmidt (BCT) die erfahrene Boxerin war ohne Zweifel Luisa Messerschmidt, den Juliane Köhler brachte außer der Erfahrung aus einem Kampf nur Ihren Mut und den Willen den Landesmeister zu holen, mit in den Ring. Nach einem kurzen Abtasten setzte Juliane alles auf eine Karte und boxte Luisa mit langen Händen und entschlossenen Angriffen. Nach einer Serie von
schnellen und harten Händen kam das Handtuch aus der blauen Ecke und so wurde Julian Köhler Sieger durch TKO Aufg. in der 1. Runde und damit Landesmeister.
Kampf Nr. 9 standen sich Mohamed Kava (BCT) und Hussein Baqueri (SCB) ein Kampf über drei Runden und der Kampf war bis zur 3. Runde offen, da beide Kämpfer ihre Vorteile und Ihre Nachteile hatten, doch konnte keiner von beiden seine Vorteile so einsetzen, um den Kampf einstimmig für sich zu entscheiden. Sieger nach Punkten M. Kava (BCT).
Kampf Nr. 10 Arsen Abubarkov (BCT) gegen Lukas Pfau (SCB) vom Kämpferischem Geist war in diesem Kampf nicht nur die Rede, nein man konnte es auch bei Lukas sehen, er wollte vor heimischen Publikum zeigen was er gelernt hatte und man muss sagen er hatte keinen Respekt vor seinem Gegner. So musste Arsen schon zeigen was er konnte um hier zu Siegen. Die Aufregung vor heimischem Publikum zu Boxen war aber bei Lukas zu spüren, da einige Dinge welche er im Training beherrscht, nicht im Kampf umsetzen konnte und so blieb für Ihn nur der verdiente 2. Platz und Landesmeister wurde Arsen Abubarkov (BCT)
Kampf Nr. 11 Swergew. der Senioren hier standen Alhazur Dadaev (CSCE) und Sören Schulze (SCB) gegenüber. Beide haben schon sehr gute Erfahrungen im Ring gemacht und boxten einen Technisch sauberen Kampf, beide mit Vorteilen und Nachteilen. Die Entscheidung kam in der 3. Runde, wobei die Entscheidung zur Urteilsfindung nicht leicht war aber ein knapper Punktsieg nach Erfurt zu A. Dadaev ging.
Kampf Nr. 12 ein Kampf in der Bestenermittlung, hier standen sich im Bantamgew. Timur Gelikow (SCB) und Mohamadi Zulmei (SCB) gegenüber. Beide kennen sich aus dem Training, aber hier ging es um einen Titelkampf und so mussten beide eine Seite in sich öffnen was für das Publikum sehenswert war. Hier ging es sehr hart und kämpferisch zu, beide schenkten sich nichts, beide wollten den Sieg. In der 2. Runde musste der Ringrichter den Kampf kurz unterbrechen, da M. Zulmei starkes Nasenbluten und eine Augenbrauenverletzung hatte. Der Ringarzt Dr. Ritter behandelte kurz die Verletzung und da M. Zulmei weiter boxen wollte, wurde der Kampf wieder eröffnet. Jetzt lies aber T. Gelikow nichts mehr anbrennen und boxte den Kampf übersichtlich zum Sieg. Respekt vor dem Kampfesmut von Mohamadi Zulmei.
Kampf Nr. 13 hier boxten im Mittelgew. der Frauen Ajgun Rzaeva (SCB) gegen Maria Messerschmidt (BCT) beide hatte schon den Titel in der Tasche (Weltergew. und Mittelge.) wollten aber vor dem Publikum noch einmal ihr können unter Beweis stellen und was das Publikum zu sehen bekam, konnte sich sehen lassen, ein verbissener Kampf in drei Runden, so war das Urteil auch gerecht für ein Unentschieden.
Im letzten Kampf dem Mittelgew. standen sich der mehrfache Landesmeister und Internationale Deutsche Meister Ali Saber (SCB) und der technisch gut ausgebildete Alexander Yakovlev (CSCE) gegenüber hier wurde ein Kampf gezeigt der alle Erwartungen übertraf. Alexander zeigte seine Schnelligkeit und Beweglichkeit und konnte damit auch Punkten, aber Ali setzte sich von Minute zu Minute und von Runde zu Runde immer mehr in Zehne und konnte so seine Ringerfahrung auch gut umsetzen. Sieger nach Punkten Ali Saber (SCB). Für die Kämpferische beste Leistung wurde Alexander Yakovlev ausgezeichnet und für die Technisch beste Leistung wurde Ali Saber ausgezeichnet.
Damit sind die 6. offenen Landesmeisterschaften Sachsen der GBA wieder Geschichte und wieder war ein begeistertes Publikum zufrieden mit den Kämpfen, welche in sehr hoher Qualität ausgeführt wurden.
Ein besonderer Dank gilt der Firma Helmut Haas, Zahnarzt Etzold sowie Dr. Ritter für ihre Unterstützung.
Ein großer Dank an die GBA hier Jörg Mielke für seine Unterstützung und ein besonders großen Dank den Mitgliedern des SC Borna ohne diese Unterstützung wäre so eine Veranstaltung nicht möglich.

Bilder zur Veranstaltung folgen in Kürze.

(Text: Hans-Peter Hofmann)

0

Schreibe einen Kommentar


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.